Mit dieser Version wird der Export von Sprengungen um zusätzliche Informationen erweitert. Wird eine Sprengung im Excelformat exportiert, so werden in Zukunft neben der maximalen Vektorsumme nun auch der Sekundäre Luftschall und die Flankensteilheit (= Steigung zwischen dem Punkt wo der sekundäre Luftschall 55dbA erstmals übersteigt und dem Maximum), sowie die Wm-bewertete Schwingbeschleunigung mit exportiert. Einen Überblick über die weiteren Verbesserungen dieser Version erhalten Sie am Ende dieses Artikels.

Version 4.6.1 – 24.02.2021

Neue Features:

  • Zusatzinfos für Export  von Sprengungen: Beim Export von Sprengungen im Excelformat werden nun weitere Kenndaten zu den aufgetretenen Erschütterungsereignissen angezeigt. Neben der maximalen Vektorsumme wird nun zusätzlich der Sekundäre Luftschall und die Flankensteilheit (= Steigung zwischen dem Punkt wo der sekundäre Luftschall 55dbA erstmals übersteigt und dem Maximum), sowie die Wm-bewertete Schwingbeschleunigung mit exportiert.

Geänderte Funktionen:

  • Bei der Analyse von Erschütterungsevents: Statt der „A-bewerteten Schwingbeschleunigung“ wird nun der Sekundäre Luftschall angezeigt. Dieser geht durch Addition von 6dB aus der bisherigen Berechnung hervor. Was jetzt genau berechnet wird, ist der Geschätzte sekundärer Luftschallpegel aus Schwingungsmessung nach ONR 199005

Behobene Fehler:

  • Die Seite „Messstellen verwalten“ lässt sich nun wieder wie vorgesehen öffnen. 
  • Beim Löschen von Kanälen, für die Alarme mit SMS- oder E-Mail-Benachrichtigungen eingerichtet waren, kam es zu einem Abbruch mit Fehlermeldung. Dies tritt nun nicht mehr auf. Wird nun versucht einen Kanal mit eingerichteten Alarmen zu löschen, erscheint eine Warnmeldung, um auf das „Mitlöschen“ des Alarms hinzuweisen, mit Bestätigen dieser kann der Löschvorgang aber fortgesetzt werden.

Keine Kommentare bis jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.